Debatte um Altes Testament: Relevanz für das Leben der Kirche


AT, Bild: Kirche-straelen.de
Die Berliner evangelische Landeskirche misst dem Theologenstreit um den Stellenwert des Alten Testaments eine hohe Bedeutung bei.


evangelisch.de

Der akademische Streit habe Relevanz für das Leben der Kirche, sagte eine Kirchensprecherin am Dienstag dem Evangelischen Pressedienst (epd). Der Berliner Landesbischof Markus Dröge hatte sich zuvor öffentlich von dem Theologieprofessor Notger Slenczka distanziert. Der Hochschullehrer der Humboldt-Universität hatte in einem wissenschaftlichen Aufsatz die Zugehörigkeit des hebräischen Alten Testamentes zum biblischen Kanon infrage gestellt.

Dröge hatte vor der Landessynode der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz am Freitag betont, der umstrittene Text Slenczkas aus dem Jahr 2013 habe zu Recht in der wissenschaftlichen Welt keine Resonanz gefunden. Der Beitrag widerspreche dem Bekenntnis der evangelischen Kirche und schere aus der anerkannten Lehrtradition aus. Die tiefe Verwurzelung im jüdischen Glauben habe schon immer grundlegend zum christlichen Glauben gehört. Die sei im christlich-jüdischen Dialog noch einmal klar herausgearbeitet worden, als nach dem Holocaust die Schuldgeschichte eines theologischen Antijudaismus aufgearbeitet worden sei.

weiterlesen