Leipzig: Kirche entweiht, „Ewiges Licht“ gelöscht, Stecker gezogen


Neue Propsteikirche Leipzig. Bild: katholisch.de
Die alte Leipziger Propsteikirche ist am Sonntag entweiht worden.


FOCUS ONLINE

Am Ende eines letzten Gottesdienstes wurde das ewige Licht in dem katholischen Gotteshaus gelöscht, wie Propst Gregor Giele sagte. Nach Kirchenrecht sei der DDR-Bau damit nun ein ganz normales Haus. Die Gemeinde zieht am kommenden Wochenende in die neu gebaute Propsteikirche um. Der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heiner Koch, wird den größten Kirchenneubau Ostdeutschlands seit dem Mauerfalls am 9. Mai feierlich weihen. Die alte, baufällige Kirche solle verkauft werden, sagte Giele. Wahrscheinlich werde das Gebäude abgerissen.