Tschüss Deutschland! Fachkräfte kehren in die Türkei zurück


Gut ausgebildete Fachkräfte orientieren sich immer öfter in Richtung Türkei, dem deutschen Arbeitsmarkt gehen sie damit verloren (Foto: Flickr/ travel’s end by Robert Couse-Baker (CC BY 2.0) )
Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung der Türkei setzt auch eine Welle der Remigration vieler junger Deutscher-Türken ein. Alleine in den vergangenen Jahren sind mehr als 250.000 junge Menschen in das Land ihrer Großväter zurückgekehrt. Meistens sind sie Fachkräfte mit einem abgeschlossenem Studium oder einer fertigen Ausbildung.


Deutsch Türkische Nachrichten

Seit Jahren wirbt der deutsche Arbeitsmarkt händeringend um Fachkräfte. Der demographische Wandel stellt die deutsche Politik vor große Herausforderungen und zunehmend wird auch um Fachkräfte aus dem Ausland geworben. Doch immer mehr junge Deutsch-Türken kehren in die Türkei zurück, um dort zu arbeiten und ihr Geld zu verdienen.

Sie sind in der Regel gut qualifiziert und gehen dem deutschen Arbeitsmarkt verloren. Ausschlaggebend dafür ist meist Diskriminierung und Benachteiligung im Heimatland. Viele von ihnen haben einen deutschen Pass und sind auch dort geboren. Eine Studie, die zurzeit von der Türkisch-Europäischen Stiftung für Bildung und wissenschaftliche Forschung (TAVAK) durchgeführt wird, zeigt nun, dass auch nach Jahrzehnten des Zusammenlebens sich Deutsch-Türken immer wieder benachteiligt fühlen. Das fängt meist schon im Bewerbungsgespräch an, so die Stiftung zu den bisherigen Zwischenergebnissen auf Nachfrage der Deutsch Türkische Nachrichten.

weiterlesen