Berlin: Das „Haus des Einen“ – noch nicht gebaut, theologischer Streit


Eine Skizze des geplanten „House of One“ (Haus des Einen) in Berlin. Foto: Kühn/Malvezzi
Ein württembergischer Baptistenpastor wirft dem ehemaligen Leiter des evangelikalen Geistlichen Rüstzentrums Krelingen (Lüneburger Heide), Pfarrer Kai-Uwe Schroeter (Werne/Münsterland), vor, vom christlichen Glauben abgefallen zu sein.


idea.de

Anlass ist, dass Schroeter in einem Leserbrief an die Evangelische Nachrichtenagentur idea den Bremer Pfarrer Jens Motschmann verteidigte. Dieser hatte Verständnis für das geplante „House of One“ (Haus des Einen) in Berlin geäußert und war daraufhin von seinem Amtskollegen Olaf Latzel öffentlich als Befürworter von Religionsvermischung kritisiert worden. In dem Gebäude sollen Christen, Juden und Muslime jeweils einen Andachtsraum bekommen. Ein vierter Saal ist als Forum zum Gedankenaustausch geplant. Motschmanns Ansicht und Schroeters Brief veranlassten den Pastor der Evangelischen Freikirche Riedlingen / Eichenau (Baptisten), Jakob Tscharntke, auf der Homepage seiner Gemeinde einen Artikel mit der Überschrift „Weiterer trauriger und dramatischer Abfall von ehemals frommen Leitungspersonen“ zu platzieren und einen „betrüblichen Abfall von Christus und seinem Wort“ zu beklagen.

weiterlesen