Kirchen brauchen Versicherungen – mangelndes Gottvertrauen


Bild: tilly
Bild: tilly
Die vier Gesellschaften der Versicherer im Raum der Kirchen (VRK) sind mit dem Geschäftsverlauf im Jahr 2014 zufrieden.


evangelisch.de

Die Bruttobeitragseinnahmen der Unternehmensgruppe beliefen sich auf 476,2 Millionen Euro, teilte die VRK am Montag in Kassel mit. Im Jahr zuvor seien vier Millionen Euro weniger verzeichnet worden. Drei der vier Gesellschaften hätten 2014 mit einem Überschuss abgeschlossen, hieß es.

Während bei der Bruderhilfe Sachversicherung AG ein leichter Verlust von 0,8 Millionen Euro zu Buche stand, habe die Familienfürsorge Lebensversicherung AG einen Jahresüberschuss von 8,3 Millionen Euro nach Steuern vorzuweisen, so die VRK. Die Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG habe ein Ergebnis von 4,7 Millionen Euro, der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit einen Gewinn von 2,7 Millionen Euro erzielt. Für das laufende Jahr werde ein weiteres Bestands- und Beitragswachstum erwartet.