A Response to the “Man is Drowning” Meme…


I’ve been seeing this image all over my social media today:


By Hemant Mehta|Friendly Atheist

Image: Friendly Atheist

Reader Justin offers this response:

Image: Friendly Atheist

If that image offends you as a Christian… well now you know how atheists feel about the first.

Decent people, religious or not, will do everything they can to help the drowning person. It’s that simple.

2 Comments

  1. Da stecken die gleich Ideen von Menschen dahinter, die total verdummninelt das Denken nie gelernt haben

    Im US-Staat Idaho per Gesetz müssen wegen 144 Todesfälle einer Sekte Eltern mit kranken Kindern den Arzt aufsuchen, anstatt sie per Gebet zu „heilen“. Ungeimpfte Kinder erkranken schnell fatal, die Gebete der Religioten überleben sie nur selten, Antibiotika rettet ihr Leben. Religiotische Republikaner wie Christy Perry stimmen gegen das Gesetz, die wegen Ignoranz verstorbenen Kinder leben glücklich im Paradies.

    Die Republikaner Alabamas beschließen 2011 das Gesetz HB-56, Immigranten werden die US-Verfassungsrechte verweigert und strikten Kontrollen unterworfen. In Wochen wandern Hunderttausende in die Nachbarstaaten ab, die Verluste im Bauwesen und Landwirtschaft betragen 50% Steuerausfälle bzw. 11 Milliarden US$ ergänzt durch 140.000 Arbeitsplätze wegen Tausender Insolvenzen. Nach der PEW Studie von 2014 sinkt die Zahl von Immigranten in 66% der US-Staaten mit hohem Anteil an Christen, sogar wenigen Republikanern wird klar ihr HB-56 Law für Arbeitsplätze von US-Bürgern reduziert die US-Wirtschaft auf den Stand von 1850.

    Liken

  2. Das Bild, das Christen verbreiten, ist grottendämlich. Es ist eine Mischung aus völligem Nichtverstehen der Evolutionstheorie und religiotischem (hier christlichem) Chauvinismus. Die Replik ist mehr als gerechtfertigt. Tatsächlich halten Religioten Beten oft für „tätige Hilfe“ und unterlassen real hilfreiche Aktionen.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.