Papst bezeichnet Palästinenserchef Abbas als „Friedensengel“


Mahmud Abbas (2009), BIld: wikimedia.org/PD
Einmal mehr sorgt Papst Franziskus mit einer gewagten Einlassung für Gesprächsstoff. Statt um das Schlagen von Kindern oder das Paarungsverhalten von Karnickeln geht es diesmal um Palästinenserchef Abbas. Den nannte Franziskus nun einen „Friedensengel“.


FOCUS ONLINE

Papst Franziskus hat Palästinenserpräsident Mahmud Abbas bei einer Privataudienz in Rom als «Friedensengel» bezeichnet. Bei dem «herzlichen» Treffen im Apostolischen Palast sei es auch um den Friedensprozess mit Israel gegangen und die Hoffnung, dass beide Seiten wieder direkte Verhandlungen aufnähmen, teilte der Vatikan am Samstag mit.

Beide Seiten äußerten sich den Angaben zufolge sehr zufrieden über ein Abkommen, in dem es um den Status der katholischen Kirche in Palästina geht. In diesem Vertrag, der bald unterzeichnet werden soll, hat der Vatikan Palästina als Staat anerkannt und damit Kritik in Israel ausgelöst.

weiterlesen