Karl Lagerfelds Karlikatur: Vermehrt euch wie die Karnickel!


© Karl Lagerfeld
Karl Lagerfeld macht sich Gedanken über den Fortbestand der Kirche. Zwar ist er weiß Gott kein Fan des Katholizismus. Für die provokative Art des Papstes hat er dennoch Bewunderung übrig.


Von Alfons Kaiser|Frankfurter Allgemeine

Zwischen Ostern und Pfingsten macht man sich seine Gedanken über die Kirche. Sogar Karl Lagerfeld, der nun wahrlich kein Anhänger des Katholizismus ist. Aber den Papst findet der Modeschöpfer spannend, weil er so schön klar und direkt redet.

Franziskus hat von Kirchenleuten bis zu Kinderschützern schon viele gegen sich aufgebracht: Unter anderem sagte er, die Kurie leide an „spirituellem Alzheimer“, die Katholiken sollten sich nicht „wie Karnickel“ fortpflanzen, wer seine Mutter beleidige, der müsse mit einem Faustschlag rechnen, und Kinder zu schlagen müsse nicht gegen die Würde sein, wenn es nicht ins Gesicht gehe. Nach Ostern also setzte sich unser Zeichner hin und legte dem Papst neue provokante Worte in den Mund. Ob sich die Nachwuchspriester an den Ratschlag halten werden?

weiterlesen