Ajelet Schaked ist Israels umstrittenste Politikerin


Die neue israelische Justizministern Ajelet Schaked Foto: Getty Images
Israels neue Justizministerin Ajelet Schaked ist wohl derzeit die meist diskutierte, kontroverseste Politikerin im Land. Mit ihr wird es sobald keine friedliche Lösung mit den Palästinensern geben.


Von Sandra Keil|DIE WELT

Eigentlich ist es reiner Zufall, dass Ajelet Schaked im israelischen Kabinett sitzt. Parteifreund Naftali Bennett, Chef der Regierungspartei Jüdisches Haus, wollte einer Koalition mit dem Likud des israelischen Premierministers Benjamin Nethanjahu nur dann zustimmen, wenn der Schaked zu seiner neuen Justizministerin mache. Diese erpresserische Bedingung stieß erst auf Unmut, doch am Ende willigte Netanjahu ein – er hatte keine Wahl.

In Deutschland noch relativ unbekannt, machte sich Ajelet Schaked einen Namen in Israel. Man wird vermutlich noch vieles von ihr in den nächsten Jahren hören. 2010 gründete sie zusammen mit Bennett die außerparlamentarische Bewegung Mein Israel. Schon zwei Jahre später kandidierte die Israelin für Bennetts Siedlerpartei das Jüdische Haus.

weiterlesen