IS-Ratgeber: „Überleben im Westen“


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Der Islamische Staat wütet nicht nur in der arabischen Welt, auch im Westen gibt es Anhänger der Terrormiliz. Für sie hat der IS eine Anleitung für das „Überleben im Westen“ veröffentlicht. Dort gibt es Tipps für Schießübungen beim Paintball, Bombenbau und Diebstahl.


FOCUS ONLINE

Die Kämpfe des IS im Jemen, Irak und in Syrien sind ebenso brutal wie unübersichtlich, trotzdem denkt die Terrormiliz aber auch an ihre Unterstützer im Westen. Seit Ende März verbreitet sich ein bizarres E-Book namens „How to survive in the west“ („Wie man im Westen überlebt“) im Internet. Dort sind Anweisungen und Tipps für IS-Extremisten, die im Westen leben aufgeführt. Das „Middle East Media Research Institute“ (Memri) hat die Anleitung des IS analysiert und die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

1. Verstecken der extremistischen Identität: In diesem Kapitel wird Extremisten geraten, ihren Glauben nicht zu offensichtlich zu zeigen. Männer, die sich noch keinen Bart haben wachsen lassen, sollen das auch jetzt nicht tun. Dies könnte unerwünschte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Männer, die dagegen bereits einen Bart haben, sollen ihn aber wiederum nicht abrasieren, um ihr Umfeld aus Familie, Bekannten oder Kollegen nicht zu irritieren.

weiterlesen