Kirchenrechtler erwartet keine Veränderungen bei Ehelehre


Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Papst Franziskus während einer Synode zum Thema Familie© Max Rossi/Reuters/Bearb.BB
Freiburger Kirchenrechtler Georg Bier: Zuletzt habe sich gezeigt, dass die Bischöfe in Fragen von Ehe und Familie uneinig seien. Müsste er «eine Wette eingehen, ich würde nicht auf Veränderungen setzen».


kath.net

Der Freiburger Kirchenrechtler Georg Bier rechnet nicht mit raschen, grundlegenden Veränderungen in der katholischen Ehelehre. «Welche Entscheidungen der Papst nach der kommenden Bischofssynode treffen wird, ist nicht vorhersehbar. Müsste ich allerdings eine Wette eingehen, ich würde nicht auf Veränderungen setzen», schreibt Bier in einem Gastbeitrag für die Freiburger Bistumszeitung «Konradsblatt». Zuletzt habe sich gezeigt, dass die Bischöfe in Fragen von Ehe und Familie uneinig seien. Und dabei werde es vermutlich auch nach der Synode im Herbst im Vatikan bleiben.

weiterlesen