Wanka gegen Gentechnik-Verbot auf deutschen Äckern


Bild: wikimedia.org/CC BY 3.0
Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat sich gegen ein Verbot gentechnisch veränderter Pflanzen in Deutschland ausgesprochen.


evangelisch.de

„Es ist doch absurd: In der Medizin ist Gentechnik völlig akzeptiert“, sagte Wanka der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Bei Pflanzen und Nahrungsmitteln gelte sie als verpönt.

Der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen ist in Deutschland seit Jahren umstritten. Nach Plänen der EU-Kommission soll ein Verbot in einzelnen Mitgliedstaaten künftig möglich sein. Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat bereits einen Gesetzentwurf auf den Weg gebracht, um in Deutschland flächendeckend den Anbau genetisch veränderter Pflanzen untersagen zu können

1 Comment

  1. Was für ungebildeter Proll.

    Es gibt z.B. in der Natur etwa 2000 verschiedene Sorten von Wildreis, keine davon bringt genug Ertrag um den Bauern zu ernähren. Alle heute angepflanzten Reisarten sind 4 Sorten von Hochleistungsreis des IPRI Instituts. Diese Sorten sind genetisch stark verändert und weichen vom Wildreis so gravierend ab wie heutige gentechnisch verändert Nutzpflanzen

    Wieso bitte ist bei einer Pflanze erlaubt und gut, was bei der anderen schlecht und pfui-Teufel ist. Ähnlich verh#lt es sich mit der aus den Anden stammenden Urkartoffel. Züchtungen degenerieren schnell und sind nach 15 – 20 Jahren als Kultursorte unbrauchbar. Es muss ständig neu gezüchtet – sprich genetisch verändert – werden. Auch hier ist das erlaubt.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.