Wer fragt und sucht, der glaubt schon


Darum geht es in allen Religionen. Bild: AAA
Darum geht es in allen Religionen. Bild: AAA
7,3 Milliarden Menschen leben auf der Erde. Die meisten von ihnen gehören einer Religion an. Doch auch wer sich als areligiös bezeichnet, glaubt an irgendetwas. Ohne Glaube geht’s nicht.


Von Markus Bauer|Stuttgarter Nachrichten.de

„Wir sind eine Gang, eine jesusmäßige Familie. Uns verbindet die erlebte Liebe unseres genialen Gottes. Er demonstriert an einem Haufen völlig unterschiedlicher Freaks, dass er durch Ergänzung Einheit in gigantischer Vielfalt schaffen kann.“ Dieses Glaubensbekenntnis stammt von den Jesus Freaks, einer 1991 in Hamburg gegründeten christlichen Glaubensbewegung mit rund 2000 Mitgliedern. Sie wollen „Freaks, Punks, Hippies und Szeneleuten“ eine spirituelle Heimat bieten, in der sie „sich wohlfühlen“.

Liebe, Friede und Jesus Christus

„Love, Peace and Jesus Christ“ (Liebe, Frieden und Jesus Christus) ist die Botschaft aller christlichen Gemeinschaften. Mit fast 2,3 Milliarden Anhängern ist das Christentum vor dem Islam (1,6 Milliarden) und dem Hinduismus (900 Millionen) die am weitesten verbreitete Religion. Der Glaube an Jesus eint schätzungsweise 30 000 christliche Kirchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Kleine Gruppen wie die Kirche der Jünger Christi (700 Mitglieder), die Alt- Katholische­ Kirche der Mariaviten in Polen (29 000) oder die Christliche Kirche von Pasundan (33 000) gehören genauso dazu wie große Bekenntnisgemeinschaften – etwa die Evangelische Kirche in Deutschland (26 Millionen) oder die Römisch-Katholische Kirche (rund 1,2 Milliarden Anhänger).

weiterlesen

1 Comment

  1. Ein total verschwurbeltes Weltbild vom allerliebsten Jesulein dominiert, der einst per Urkunde belegt ein päpstliches Bordell kaufte, indem die Kardinäle kleine Kinder fickten und Jesus als Zuhölter von den „Damen“ monatlich 2 Carlini Nuttensteuer als Form christlicher Nächstenliebe kassierte

    Suchen im Zweifel ist das Criterium der Wissenschaft, nicht des Glaubens
    Wissenschaft ist eine offene, freie und im Ergebnis neutrale Methode des Zweifels, sie nutzt Hypothesen, Theorien, Tests, Fakten, Fossilien zur rationalen Erklärung einer alle Forschenden frei zugänglichen und prüfbaren Realität. Freie Forschung reduziert Theologie zur Pseudo Wissenschaft als paranoider Wahn von „Brainwash“ geschädigten Einfaltspinseln, die an Zombies, Untote, Dämonen und Leben nach dem Tod glauben. Die Angst vor ihrer Dummheit zwingt sie kritische Meinungen als Blasphemie auszurotten.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.