FDP-Vize Suding attackiert Vatikan wegen Homo-Ehe: „Völlig absurd und weltfremd“


dpa
Keine Frage, dem Vatikan missfiel das Ergebnis der irischen Volksabstimmung über die Homo-Ehe. „Ich glaube, man kann nicht nur von einer Niederlage der christlichen Prinzipien, sondern von einer Niederlage für die Menschheit sprechen“, zitierte Radio Vatikan Kardinal-Staatssekretär Pietro Parolin.


Von Jan David Sutthoff|The Huffington Post

Ein Zitat, dass man so nicht stehen lassen kann. Die stellvertretende FDP-Bundesvorsitzende Katja Suding übt heftige Kritik: „Die Äußerungen aus dem Vatikan sind völlig absurd und zeugen von Weltfremdheit“, sagte Suding der Huffington Post.

„Christliche Werte wie Fürsorge, Vertrauen, Respekt und Partnerschaft sind keine Frage der sexuellen Orientierung. Es bleibt zu hoffen, dass die katholische Kirche nach dem Referendum in Irland umdenkt und sich der gesellschaftlichen Realität öffnet.“

„Solche Prozesse brauchen Zeit“

Das ist ein großer Wunsch. Grünen-Chef Cem Özdemir hat im HuffPost-Interview gesagt: „Solche Prozesse brauchen in einer Institution mit 2000 Jahren Geschichte eben leider Zeit.“

Das ist eine sehr diplomatische Bewertung der Dinge. Aber im Kern ist sie leider wahr.

weiterlesen