Homosexualität: Schwule Fliegen machen Weibchen fruchtbarer


Bild:4ever. bearb.: bb
Bild:4ever. bearb.: bb
Untersuchungen an Taufliegen liefern Indizien dafür, dass Homosexualität tatsächlich einen langfristigen evolutionären Vorteil bietet.


Von Lars Fischer|Spektrum.de

Gleichgeschlechtliche Liebe ist im Tierreich so universell verbreitet, dass dieses Verhalten vermutlich einen deutlichen evolutionären Vorteil bietet. Aus Fortpflanzungssicht erscheint es allerdings erst einmal eher kontraproduktiv – deswegen suchen Forscherinnen und Forscher schon eine ganze Weile nach dem versteckten Gewinn der Homosexualität. Jessica Hoskins und zwei Kollegen von der University of St Andrews in Großbritannien fanden jetzt einen Hinweis darauf, dass Homosexualität und Fruchtbarkeit zusammenhängen. In Versuchen mit Fruchtfliegen entdeckte das Team, dass in Stammbäumen mit vielen homosexuellen Männchen der weibliche Nachwuchs fruchtbarer war – die Forscherin schließt daraus, dass die Männchen dort ein genetisches Merkmal tragen, über das beide Eigenschaften verknüpft sind und das so die fehlende Fortpflanzung ausgleicht. Ob das Merkmal auch für weibliche Homosexualität verantwortlich ist, geht aus der Studie nicht hervor.

weiterlesen