Kirchentag in Stuttgart: Eine ganz „kluge“ Veranstaltung


Kirchenwegweiser – nicht nur im Stuttgarter Hauptbahnhof, DPA
„Ende klug – alles klug“: Das ist das Motto des evangelischen Kirchentags, der am Mittwoch in Stuttgart beginnt. An gesellschaftlich und politisch kontroversen Themen wird es nicht fehlen – auch dank prominenter Redner.


Von Rüdiger Soldt|Frankfurter Allgemeine

Auf der Cannstatter Festwiese, wo es im Frühling und Herbst ziemlich bierselig und auf den Achterbahnen temporeich zugeht, ist seit ein paar Tagen eine große Bühne für Gottesdienste aufgebaut. Der Stuttgarter Neckarpark, der zwischen der Firmenzentrale von Daimler AG und der Innenstadt von Bad Cannstatt liegt, ist für fünf Tage eine Zeltstadt errichtet worden: 45.000 Quadratmeter groß. Zum vierten Mal findet der Evangelische Kirchentag in der baden-württembergischen Landeshauptstadt statt. In der Mercedes-Benz-Arena, in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle und in der Innenstadt werden 100.000 Dauergäste und noch einmal 25.000 Tagesgäste Gottesdienste Feiern, an Bibelarbeiten prominenter Theologen und Politiker teilnehmen, beten und auf den zahlreichen Foren über fast alle politisch sowie gesellschaftlich relevanten Themen diskutieren.

Die Losung des Kirchentages lautet „Damit wir klug werden“. Das ist ein Halbsatz aus Psalm 90,12. Der gastgebende württembergische Landesbischof Frank Otfried July hatte schon vor einem Jahr zur Verklarung der biblischen Botschaft, die Übersetzung des hebräischen Urtextes herangezogen: „Unsere Tage zu zählen, das lehre uns, damit wir ein weises Herz erlangen“, heißt es dort. „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden“, lautete dann die Übersetzung Martin Luthers. Es ist also die Mahnung, wie July in einer Predigt formulierte, „jeden einzelnen Tag als Gabe des guten Schöpfergottes“ wahrzunehmen. Fast alles soll nun klug sein auf diesem Kirchentag: die Außenpolitik, das Essen, die Wirtschaft. „Ende klug – alles klug“, ist denn auch tatsächlich der Titel eines ökumenischen Gottesdienstes am Donnerstag.

weiterlesen