Kardinal Woelki für Sexualaufklärung ab der Grundschule


Rainer Maria Woelki (2011). Bild: wikimedia.org/CC BY-SA 3.0
Für den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki ist die Sexualaufklärung „eine wichtige schulische Aufgabe“. Diese müsse bereits in der Grundschule beginnen, sagte er im Interview des Bildungsportals Nordrhein-Westfalen. „In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit den Eltern sollen die Lehrerinnen und Lehrer wesentliche Inhalte auf einem jeweils altersgerechten Niveau vermitteln.“


kathweb

Die Kirche dürfe nicht diskriminieren und müsse auch für Lesben und Schwule offen sein, sagte der Kardinal: „Genau so steht es auch im Katechismus.“

Die Sexualerziehung muss nach den Worten des Erzbischofs den ganzen Menschen in den Blick nehmen und darf ihn nicht auf eine einzelne menschliche Dimension reduzieren. Die Kirche habe hier Wichtiges anzubieten. Woelki verwies auf eine Arbeitshilfe der Schulabteilung des Erzdiözese Köln für die Sexualerziehung an Grundschulen. Sie lege dieses ganzheitliche Menschenbild zugrunde.