„Warum meinst du, Homosexualität sollte verändert werden?“


Bild: bpb.de
Bild: bpb.de
Kann Homosexualität durch Therapien „geheilt“ werden? Günter Baum sagt: Nein. Er hat es versucht. Heute setzt er sich im Hauskreis-Netzwerk „Zwischenraum“ dafür ein, dass lesbische, schwule und transsexuelle Christen ihre Identität mit Dank von Gott annehmen. Auf dem evangelischen Kirchentag wirbt Baum dafür, miteinander zu reden: mit denen, die Homosexualität für „heilbar“ halten und mit evangelikalen Predigern, die que(e)rdenken.


Von Günter Baum|evangelisch.de

Das Thema „Umpolung“/“Heilung“/“Veränderung“ von Homosexualität hat unter anderem durch den Film „Die Schwulenheiler 2“ von Christian Deker im NDR eine breite Öffentlichkeit erreicht und wird nun auch auf dem Kirchentag diskutiert. Finden Sie es gut, dass das Thema so präsent ist?

Günter Baum: Natürlich gibt es weltweit gesehen viel wichtigere Themen, mit denen man sich auseinandersetzen sollte. Aber die Frage, ob eine Veränderbarkeit der Homosexualität möglich ist, ist eine, die immer wieder auftaucht und die interessanterweise jetzt auch von den säkularen Medien öfters angesprochen wird. Allerdings hinterfrage ich die Art und Weise, wie diese Diskussion ausgelöst worden ist, nämlich auch durch eine Art der Berichterstattung, die Vorurteile bestärken kann. Aber ich denke, es ist ein Thema, über das man weiterhin reden und diskutieren muss.

weiterlesen