Syrien: Rebellen sollen IS-Kämpfer enthauptet haben


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
Laut der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte kamen bei Gefechten 22 Kämpfer auf beiden Seiten ums Leben.

Die Presse

Syrische Rebellen haben nach heftigen Kämpfen in der Region von Aleppo nach Angaben von Aktivisten drei Jihadisten der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) enthauptet. Wie die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag mitteilte, kamen bei den Gefechten zwischen Regimegegnern und IS-Extremisten insgesamt 22 Kämpfer auf beiden Seiten ums Leben.

Enthauptungen gehören eigentlich zur Kriegstaktik der IS-Miliz. In der Region von Aleppo kämpfen die Jihadisten unter anderem auch gegen islamistische Rebellengruppen sowie gegen die Al-Nusra-Front, die mit dem Terrornetzwerk al-Qaida verbunden ist.