Propaganda-Trickfilm zum Gaza-Krieg: „Die Hamas baut ein U-Bahn-System“


Der blonde Reporter, der großzügig wegschaut: So stellt das israelische Außenministerium die internationale Berichterstattung zum Gaza-Krieg dar. (Foto: Screenshot Youtube)
  • Das israelische Außenministerium hat einen Trickfilm und einen Text veröffentlicht, in dem die ausländische Berichterstattung zum Gaza-Krieg im vergangenen Sommer kritisiert wird.
  • Der Clip zeigt einen Reporter, der das Unrecht, das um ihn herum geschieht, verdreht darstellt.
  • Israel und die Palästinenser hatten nach dem Gaza-Krieg eine unbefristete Waffenruhe verkündet. In dem 50-tägigen Krieg waren etwa 2100 Zivilisten getötet worden.
  • In dieser Woche wird ein Bericht des UN-Menschenrechtsrats zu möglichen Kriegsverbrechen in Gaza erwartet.


Von Peter Münch|Süddeutsche.de

Im Krieg entfaltet sich die Macht der Bilder, nach dem Krieg tun es manchmal auch ein paar Cartoons: In einem Zeichentrick-Filmchen, produziert im Außenministerium in Jerusalem, nimmt Israels Regierung nun die internationale Berichterstattung über den Gaza -Krieg im vorigen Sommer aufs Korn, und das mit der Waffe des Humors, die ja bisweilen zweischneidig ist.

Gezeigt wird ein ziemlich blonder und ganz bestimmt blauäugiger TV-Reporter, dessen Aufsager für den Zuschauer daheim konterkariert werden durch das wirkliche Geschehen, das sich in seinem Rücken abspielt.

weiterlesen