Hannover: Neue Prügelvorwürfe gegen Bundespolizisten


Bundespolizei

In Hannover gibt es möglicherweise mehr Opfer von Polizeigewalt als bisher bekannt. Ein 55-Jähriger soll in einem Polizeiwagen malträtiert worden sein.


SpON

In Hannover weitet sich der Skandal um Gewalttaten in der Bundespolizei offenbar aus. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hannover SPIEGEL ONLINE bestätigte, sei ein 55-Jähriger vernommen worden, der in einem Polizei-Bulli von Beamten „geschlagen und getreten“ worden sein soll. Die mutmaßlichen Täter seien inzwischen ermittelt.

Vor einem Monat hatte die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen den Polizeiobermeister Torsten S. eingeleitet. Ihm wird vorgeworfen, zwei Flüchtlinge auf der Wache am Hauptbahnhof gequält zu haben. Ein mutmaßliches Opfer, ein Marokkaner, hat die mutmaßliche Misshandlung inzwischen bestätigt.

weiterlesen