Umwelt-Enzyklika: Der „rote“ Papst habe zu einer Kulturrevolution aufgerufen


laudato_si

US-Klimaskeptiker schlagen Warnungen des Papstes in den Wind. Kritik an Umwelt-Enzyklika des katholischen Kirchenoberhauptes.


DIE WELT

Die Warnungen von Papst Franziskus vor den Folgen der Erderwärmung sind bei Klimaskeptikern in den USA auf taube Ohren gestoßen. Marc Morano von der Website Climate Depot warf dem Vatikan vor, mit seiner „Klima-Agenda“ eine „unheilige Allianz“ mit den Vereinten Nationen einzugehen. Der Energielobbyist und prominente Klimaskeptiker Steve Milloy beklagte auf dem Onlinedienst Twitter, dass der „rote Papst“ zu einer „Kulturrevolution“ aufgerufen habe.