„Raif ist kein Krimineller, er hat nichts getan“


Ensaf Haidar, Ehefrau des inhaftierten Saudi-Bloggers Raif Badawi, kämpft für die Freilassung ihres Ehemanns. Foto: dpa
Internet-Aktivist Raif Badawi sitzt seit 2012 in Saudi-Arabien im Gefängnis. Im Interview spricht seine Ehefrau Ensaf Haidar unter anderem über ihren Kampf, den Kontakt zu ihrem Ehemann, die Haftbedingungen und einen großen Traum.


Von Thomas Geisen|Berliner Zeitung

Raif Muhammed Badawi, geboren 1979, ist ein saudischer Intellektueller und Internet-Aktivist. Er gründete 2008 das Online-Forum „Die Saudischen Liberalen“, eine Website über Politik und Religion in seiner Heimat, die vom Staat abgeschaltet wurde.

Seit 2012 sitzt Badawi in Haft. Vorwurf: Kritik an der saudischen Religionspolizei, Beleidigung des Islam. Saudi-Arabien folgt in seiner Rechtsprechung einer strikten Interpretation der islamischen Scharia. Das Strafmaß: Zehn Jahre Gefängnis, 1000 Peitschenhiebe und umgerechnet knapp 240000 Euro Geldstrafe. Am 9. Januar 2015 wurde Badawi erstmals auf dem Vorplatz der Al-Dschafali-Moschee in Dschidda mit 50 Stockschlägen gezüchtigt, der weitere Vollzug wurde aus gesundheitlichen Gründen zunächst ausgesetzt. Vor kurzem bestätigte das höchste saudische Gericht das Urteil, Rechtsmittel können nicht mehr eingelegt werden. Badawis Frau Ensaf Haidar, lebt seit 2012 mit ihren drei Kindern in Kanada. Da sie einen persönlichen Besuch in Deutschland absagen musste, sprach der diese Zeitung mit ihr per Skype.

weiterlesen