TV-Spot: Wilders provoziert mit Mohammed-Karikaturen


Geert Wilders bringt einmal mehr Muslime in seinem Land gegen sich auf. (Foto: AFP)
  • Eklat im Fernsehen: In den Niederlanden ist ein Clip mit dem Rechtspopulisten Geert Wilders und mehreren Mohammed-Karikaturen zu sehen.
  • Er wolle „Meinungsfreiheit gegen Gewalt“ verteidigen, sagt Wilders.
  • Niederländischen Botschaften wird geraten, sich auf gewaltsame Proteste vorzubereiten.


Süddeutsche.de

„Meinungsfreiheit gegen Gewalt“

In den Niederlanden ist ein Fernsehspot des Rechtspopulisten Geert Wilders mit mehreren Mohammed-Karikaturen ausgestrahlt worden. Wilders nutzte für den knapp drei Minuten langen Beitrag einen Sendeplatz kurz vor den Nachrichten, der den Parteien im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zusteht.

Zur Ausstrahlung des Clips seiner Freiheitspartei (PVV) im Sender NOS sagte der Abgeordnete, es gehe ihm darum, die „Meinungsfreiheit gegen Gewalt“ zu verteidigen. Dabei bezog er sich auf einen Angriff gegen einen Wettbewerb mit Mohammed-Karikaturen, der Anfang Mai im US-Bundesstaat Texas stattfand und zu dem sich die Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) bekannt hatte.

weiterlesen