Kalifornien will strikte Impfpflicht einführen


Viele Eltern lassen ihre Kinder aus Angst vor möglichen Nebenwirkungen nicht impfen.


Die Presse

Bild:EPA

Ein umstrittener Gesetzesentwurf für eine strikte Impfpflicht hat in Kalifornien eine wichtige Hürde genommen. Das Abgeordnetenhaus in Sacramento sprach sich am Donnerstag für die Ausweitung der Impflicht für Schulkinder aus.

Damit soll Eltern das Recht entzogen werden, aus religiösen oder weltanschaulichen Ansichten ihre Kinder nicht gegen Infektionskrankheiten wie Masern oder Keuchhusten zu impfen. Der Senat hatte einem Entwurf zuvor schon zugestimmt. Es wird erwartet, dass der Gouverneur des bevölkerungsreichsten US-Staates, Jerry Brown, das Gesetz unterzeichnet, wie die „Los Angeles Times“ berichtete.

weiterlesen