Band „Jennifer Rostock“: Protest gegen die „Bild“-Zeitung mit blankem Arsch


Deutliche Botschaft an die „Bild“-Zeitung – erstellt von der Band „Jennifer Rostock“. © Screenshot/Facebook
Die Band „Jennifer Rostock“ ist nicht gerade bekannt dafür, ein Blatt vor den Mund zu nehmen. In einem Video wirft sie der „Bild“-Zeitung Sexismus vor – mit nackten Tatsachen.


Von Dominik Brück|stern.de

Nur eine Akustikgitarre und die bombastische Stimme von Sängerin Jennifer Weiß – mehr braucht es nicht, um ein Protestvideo gegen die Berichterstattung der „Bild“-Zeitung zu machen. Der Clip der Band „Jennifer Rostock“ ist auf Facebook bereits der Renner: Mehr als 17.000 Fans gefällt der Beitrag, der innerhalb von drei Stunden fast 5000 Mal geteilt wurde.

Protest gegen „Huhu-Hupen-Bericht“

Das Video ist eine Reaktion der Musiker auf die Berichterstattung des Boulevardblattes über das Novarock-Festival in Österreich. Frontfrau Weiß hatte hier auf der Bühne blank gezogen, um ein Statement gegen die Sexualisierung und Instrumentalisierung des weiblichen Körpers zu setzen, heißt es auf der Facebookseite der Band. Die Bild hatte die Aktion zum Anlass genommen, um lang und breit über die Brustvergrößerung der Musikerin zu schreiben. Dabei hatten die Redakteure mehrere freizügige Bilder von Weiß veröffentlicht und dazu geschrieben: „Es ist nicht das erste Mal, dass Jennifer ihren Fans Huhu-Hupen-Grüße schickt.“

weiterlesen