Beauftragter Wolosky soll Guantanamo-Schließung vorantreiben


Das umstrittene US-Gefangenenlager Guantánamo © Shane T. McCoy/US Navy/DPA
2009 versprach US-Präsident Barack Obama das Ende des umstrittenen Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba. Noch aber sitzen 116 Terrrorverdächtige dort fest. Nun soll Jurist Lee Wolosky die Schließung in die Tat umsetzen.


stern.de

Nach anderthalbjähriger Vakanz hat die US-Regierung einen neuen Guantanamo-Beauftragten ernannt, der sich um die Schließung des umstrittenen US-Gefangenenlagers auf Kuba kümmern soll. Wie Außenminister John Kerry am Dienstag in Washington mitteilte, betraute er mit der Aufgabe den Juristen Lee Wolosky, der den früheren US-Präsidenten Bill Clinton und George W. Bush als Leiter der Abteilung Grenzüberschreitende Bedrohungen diente. „Lee wird unsere laufenden diplomatischen Bemühungen leiten, die Schließung des Gefangenenlagers Guantanamo in einem angemessenen Zeitraum zu ermöglichen“, erklärte Kerry.

weiterlesen