‚Barnabas-Evangelium‘ eine Fälschung – nicht nur das


Tawadros II. kritisiert Leichtgläubigkeit internationaler Medien für angeblichen Sensationsfund und weist Polemiken islamischer Prediger gegen das Christentum zurück.


kath.net

Bild: spohr-publishers.de

Der koptisch-orthodoxe Papst-Patriarch Tawadros II. hat das sogenannte „Barnabas-Evangelium“ als eine „Fälschung“ bezeichnet. Bei seiner Mittwoch-Katechese in der Markuskathedrale der ägyptischen Hauptstadt stellte der Patriarch fest, das angebliche apokryphe „Evangelium“ sei ein Buch „voller historisch-geographischer Fehler“ und eindeutig das Produkt eines Fälschers, berichtet die Stiftung „Pro Oriente“.

Das „Barnabas-Evangelium“ ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Argument islamischer Prediger und Imame in Polemiken gegen das Christentum. In dem Buch wird u.a. behauptet, an der Stelle Jesu sei Judas Iskariot gekreuzigt worden, Gott habe den „Propheten Jesus“ lebend in den Himmel „entrückt“, vor allem aber habe Jesus das Kommen Mohammeds als „Siegel der Propheten“ angekündigt.

weiterlesen

1 Comment

  1. Das war schon immer. Da nur Texte von Aposteln und deren Schülern kanonisiert (als wahr anerkannt) wurden, hat jede Schreibmanufaktur fleißig immer neue Apostel und/oder Schüler erfunden. Das war eine Art Kundenwerbung für die teuren Abschiften, die oft nmach den Wünschen des Auftraggebers verändert wurden. Kein Wunder also, wenn die diversen alten Texte in fast NICHTS übereinstimmen

    Clemens von Alexandria (150-215 n.C.) schreibt im 1958 entdeckten Brief an Theodorus: „Ist es ein Wunder, dass es im Christentum so viele unechte Evangelien gibt, wenn die Wahrheit vorsätzlich und nachweislich unter dem Verbrechen des Meineids bestritten werden soll“.
    Bischof Eusibius von Antioch (190-203 n.C. als auch Ignatius von Antioch) beklagen im 1886 gefundenen Text über das Petrusevangelium, nichts davon war den frühen Autoren bekannt.

    Natürlich ändert das garnichts am Glauben der Fundamentalisten, dass die Bibel in allen Detail absolut wahr ist, denn der Heilige Geist hat sie diktiert – das passierte etwa 600 Jahre bevor ein religiöser Phantast den Heiligen Geist erfunden hat

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.