CDU-Vize Klöckner erneuert Forderung nach Burka-Verbot


Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat ihre Forderung nach einem Burka-Verbot bekräftigt. Es dürfe in punkto Gleichberechtigung keinen «Religionsrabatt» geben, sagte sie der «Bild am Sonntag».


kath.net

Burqua Burka
Burka (CC-by-sa/2.0/en by Rockin‘ the Khuff)

Vollverschleierung verhindere, dass man jemandem offen ins Gesicht sehen könne. «Das verstößt gegen die Regeln unseres Zusammenlebens.»
Sie erwarte von Einwanderern, dass sie sich an das Grundgesetz halten, so Klöckner weiter. «Deshalb dürfen wir nicht zulassen, dass Fundamentalisten ihre Frauen bei uns in Deutschland zur Vollverschleierung zwingen.» Auch das freiwillige Tragen einer Burka sei nicht mit der freiheitlichen Gesellschaft vereinbar.

weiterlesen

2 Comments

  1. Rolo
    Die Grünen sind eine Sammlung von Spinnern, die alle am äußersten Rand der normalen Gesellschaft ihr Dasein fristen. Die Grüne Partei gibt ihnen die Hoffnung ihre abwegige Weltanschauung ins Zentrum rücken zu können

    Das gab es anfänglich die „Kinderfreunde“, die wohl eher an Freuden mit Kindern interessiert waren – also krass gesagt grüne Pägophile, die ihre kranke Sexualität zur Norm in der Kindererziehung machen wolten

    Jetzt sind es offensichtlich die Nackerten. Ich schlage vor sich am Donnerstag am Markt von Estartit beim Bier ins Caffee zu setzen und die Tausenden Figuren zu betrachten, die als Touristen rumlaufen. Auf etwa 1000 kommt ein schöner Körper, der Rest sind total versaute Gestallten. Ich sehe mit 77 auch nicht mehr aus wie Adonis, habe aber genug Einfühlungsvermögen den Anblick anderen nicht zuzumuten und kleide mich entsprechend

    Dann sind es die Veganer bei den Grünen, die statt Gehirn nur Spinat im Kopf haben. Die vegane Kost wie Tofu, Sojamilch und dergleichen ist schädlich für die Gesundheit, genau so einseitig krank machend wie die Burger-Kultur von McKotz. Die bläht die Kunden zu abstoßenden Fettmonstern auf, die nicht wissen was Tischsitten sind.

    Dann kommt jetzt die Cannabis Fraktion der Grünen, die unbedingt Drogen und Pilze schnüffeln wollen, damit auch die recht wenigen grauen Zellen vor die Hunde gehen. Anstelle sich darüber zu freuen die Raucher bald ausgerottet zu haben und Millionen an Lungenkrebs Leidende weniger zu haben, da muss der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben werden.

    Es gibt wohl keine spinnerte Gruppierung, die nicht bei Grünen in die Politik wollen um für ihren Kult abzustauben und nochmals abzustauben

    Gefällt mir

  2. Das viele „Grüne“ , am liebsten wohl zusammen mit ihren unmündigen Kindern, gerne nackt herumlaufen würden kann man sich gut vorstellen. Am besten wäre allerdings, wenn sie dies in den Ländern
    versuchen würden wo die Verschleierung Usus ist. Deren Dank ist ihnen sicherlich gewiss !?? Das gerade von „Unreifen“ (umgangssprachlich: Grünen) Kritik gegenüber der Burka-Verbots-Forderung kommt ist eigentlich nichts besonders Überraschendes. Die intellektuellen, kulturellen, egosozialen und moralischen Voraussetzungen sind scheinbar (wie dies leider bei verkorksten Mitgliedern unserer Gesellschaft hie und da zu beobachten ist) überdurchschnittlich vorhanden.

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.