Terrorverdacht: Israelische Lehrer sollen für den IS geworben haben


Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ hat auch unter Arabern in Israel Unterstützer. Der Inlandsgeheimdienst hat mehrere Lehrer festgenommen, die offenbar ihre Schüler für die Ideologie der Dschihadisten gewinnen wollten.


SpON

Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com

Der israelische Inlandsgeheimdienst Schin Bet hat sechs Männer festgenommen. Die Beduinen sollen die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) unterstützt und für die Dschihadisten geworben haben. Vier der Festgenommenen sind Lehrer an Schulen in Hura, einer mehrheitlich von Beduinen bewohnten Siedlung am Rande der Negevwüste.

„Der harte Kern ist an Schulen im Negev beschäftigt. Einige haben ihre Position ausgenutzt und versucht, bei Schülern und Lehrern für den IS zu werben“, teilte der Schin Bet mit. Ein Schuldirektor soll die illegalen Aktivitäten bemerkt und geduldet haben. Er bestreitet eine Mitwisserschaft und ist weiter auf freiem Fuß.

weiterlesen