Bayern: Warten auf Guttenberg


RK-Guttenberg-Gel

In Bayern beginnt der politische Sommer wie jedes Jahr: mit dem Warten auf Karl-Theodor zu Guttenberg. Ehrfürchtig wird geraunt und spekuliert.


Von Albert Schäfer|Frankfurter Allgemeine

In Bayern hat der politische Sommer begonnen – und mit ihm, wie jedes Jahr, das Warten auf Karl-Theodor zu Guttenberg. Wieder einmal wird ehrfürchtig geraunt, Horst Seehofer werde als Höhepunkt seiner Ferien sich in seinen Haus im Altmühltal mit Karl-Theodor zu Guttenberg treffen. Wie jedes Jahr sind damit herrliche Spekulationen verbunden, was alles aus einer solchen Zusammenkunft folgen könnte: Die Rückkehr des verlorenen Sohnes der CSU aus seinem amerikanischen Exil, eine Bundestagskandidatur 2017, ja, manche sehen schon wieder das Kanzleramt in Münchner Greifnähe gerückt. Und wie jedes Jahr wird rekapituliert, wann und wo Guttenberg zuletzt in Bayern gesehen wurde.

weiterlesen