Homöopathie: Aberglaube heilt nicht


Marie Amrhein hat nie wirklich daran geglaubt. An Homöopathie. Sie hat trotzdem ihren Kindern die Kügelchen unter die Zunge geschoben. Jetzt reicht es ihr


Von Marie Amrhein|Cicero

Die Verbraucher geben sich zufrieden mit einem diffusen Gefühl, dem Placebo-Effekt. picture alliance

Heute hängt man ja öfter unter Spielplatzrutschen statt im Lichte von Discokugeln ab. Da werden dann keine Ecstasypillen herumgereicht, sondern Globuli. Der Unterschied zwischen beidem: Letztere wirken nicht. Ich habe das immer geahnt. Gleichzeitig habe ich mich lange Zeit nicht klar positioniert. Um Ärzte, Freunde, Bekannte nicht vor den Kopf zu stoßen. Jetzt muss es raus: Ich glaube nicht an die heilende Kraft der Homöopathie.

Warum habe ich trotzdem wie so viele andere meinen Kindern die Kügelchen unter die Zunge geschoben? Die Homöopathie ist mittlerweile als „sanfte Medizin“ tief verankert in unserer Gesellschaft. Dabei ist es doch merkwürdig: Da strebt die Menschheit Jahrtausende lang nach Wissen und wenn sie es sich angeeignet hat, dann wirft sie alle naturwissenschaftlichen Erkenntnisse wieder über Bord.

weiterlesen

1 Comment

  1. Hominide, Primaten und höhere Arten nutzen seit Mill. Jahren Selbst-Medikation mit Pflanzen, Heilkräutern und Tonerden um Gifte zu neutralisieren und/oder Parasiten zu töten. Im religiöser Idiotie des Mittelalter werden Menschen zur Ader gelassen, mit Nadeln ins Hirn gebohrt, Krötengift, Bärengalle, Kakerlakenpaste eingeflößt, man infiziert Gebärende mit Leichengift. Abzocker heilen mit harmonisiertem Wasser, Weihrauch, Musik, Chlorbleiche, Strichcodes usw. Verschwörungsschwafler, Quacksalber, Scharlatane und christlich-politische Spesenritter werben für Pseudo-Medizin um Einfaltspinsel abzuzocken. Im Internet wirbt jemand mit DNP als Schlankheitskur, 2 Pillen davon sind tödlich. BKA Ärzte werben mit RKK Hilfe für Homöopathie Substanzen wie das verbotene MMS (28% Natriumhypochlorit = Miracle Mineral Supplement) von Scharlatan Jeremy Sherr wirksam gegen Krebs, AIDS, Autismus, Demenz usw. Das ist typisch für religiös intollerante Analphabeten, die jeden Mist glauben wollen wie etwa die frei erfundene Studie zum Autismus durch Nebenwirkung beim Impfen von Dr.Andrew Wakefield.

    Eine Substanz in „homöopathischer“ Verdünnung heilt laut Samuel Hahnemann vor 250 Jahren das Leiden, welches es verursacht. Solche Substanzen sind Schwefel, Phosphor, Bärlapp, Mercurychrom, Natriumchlorat, Ignatiusbohnen, Höllenstein, Brechnuss, Tintenfischsepia und Schlangengift, Viele chemische Elemente sind als Spuren für den Stoffwechsel unverzichtbar, in Mengen töten sie. Bei Erfindung des homöopathischen Humbugs sind Viren oder Bakterien unbekannt, deren Wirken gilt als eine Strafe Gottes für sündhaftes Tun. Eine Untersuchung des australischen NHMRC zeigt, dass Homöopathie und Placebo Medikamente etwa gleich nutzlos sind. Wer ernsthaft erkrankt sollte Homöopathen und fromme Ärzte strikt meiden, die Krankheit mit biblischem Zauber wegbeten und Patienten leidvoll und teuer ins Grab pfuschen.

    Die biblische RKK Medizin heilt Einfaltspinsel durch Gebet, die Dummheit bleibt ewig unheilbar. Krankheiten wie AIDS, Krebs, TBC, Cholera usw. kuriert man mit roten Beete, Olivenöl und viel Knoblauch, Ebola bei 66% Todesrate mit Salzwasser, heiligem Wasser (Priester Temitope Joshua) oder mit Exorzismen plus Soft Drink VINTO (Bishop Edward Adjet). Priester Joseph Maina aus Kenia/Nairobi heilt für 24 US$ HIV und AIDS durch Gebete, die vom allerliebsten Jesulein „Geheilten“ sterben wie die Eintagsfliegen. Antiretrovirale HIV-Therapien wirken gut, sie sind mit 900 US$/Jahr für Einkommen unter 20 US$/Monat teuer und gehen zu Lastem von Spenden an all-gütige RKK Priester. Bigotte Prediger in London raten den HIV Erkrankten die Medikamente wegzulassen und lieber mit Gebeten auf Jesus zu vertrauen, was viele Todesfälle verursacht. Die HPV Impfung schützt gegen Papillomaviren als Krebs Ursache, nach Umfragen von Freedom of Information führen 29% der englischen Schulen in 152 Bezirken aus religiösen Gründen keine HPV Impfungen an 12 – 13 jährigen Mädchen mehr durch.

    Liken

Kommentare sind geschlossen.