Neues Arbeitsrecht in katholischer Kirche greift nicht bundesweit


Mitarbeiter der katholischen Kirche mussten bisher nach Scheidung und erneuter Heirat um ihren Job bangen. Mit dem neuen Arbeitsrecht ändert sich das nun. Es gibt aber einen Haken.


Augsburger Allgemeine

Bild: fis-kirchenrecht.de
Bild: fis-kirchenrecht.de

Das neue, liberalere Arbeitsrecht in der katholischen Kirche wird zum 1. August nicht bundesweit umgesetzt, sondern nur in 23 der 27 Diözesen. Drei bayerische Bistümer scheren wegen inhaltlicher Bedenken aus und übernehmen die Lockerungen vorerst nicht: Die Bischöfe von Eichstätt, Regensburg und Passau haben zusätzlichen Klärungs- und Beratungsbedarf. Dies ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Auch das Erzbistum Berlin wendet die neuen Regeln noch nicht an. Das liegt aber daran, dass der künftige Erzbischof dort noch nicht im Amt ist.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.