Sunniten und Schiiten: Analyse eines religiösen Konflikts


Oft ist die Rede von einem Konkurrenzkampf zwischen Saudi-Arabien und dem Iran. Und meist wird im gleichen Atemzug davon gesprochen, dass es eigentlich um einen religiösen Konflikt zwischen Sunniten und Schiiten gehe. Die Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur hat untersucht, welche Rolle Religion in diesem Kampf um Vorherrschaft im Nahen Osten wirklich spielt.


Von Stephanie Rohde|Deutschlandfunk

KoranGeht es beim Konflikt der Schiiten und Sunniten im Nahen Osten noch um Religion? So könnte der Untertitel dieses Buchs lauten. Und um das zu beantworten, muss man mehr als 1300 Jahre zurückspringen.

„Entstanden ist die Schia durch einen Konflikt, dessen Ursprung eher politisch denn religiös ist.“

Und zwar in den Jahren 656–661 n. Chr., als Muslime darüber stritten, wer der rechtmäßige Nachfolger des Propheten Mohammed ist und darüber der erste islamische Bürgerkrieg ausbrach, die sogenannte Fitna.

„Sie hatte rein politische, keine religiösen Ursachen. In erster Linie handelte es sich um einen Konflikt zwischen zwei rivalisierenden Clans.“

weiterlesen