Habermas: „In einer Nacht den Ruf des besseren Deutschlands zerstört“


Bild: The Huffington Post
Er gilt als der führende lebende Philosoph Europas. Seit mehr als 50 Jahren ist der Soziologe Jürgen Habermas an allen sozialen Debatten in Deutschland beteiligt. Nun geht er mit der Bundesregierung hart ins Gericht. 


Von Benjamin Prüfer|The Huffington Post

Habermas bangt um das Ansehen Deutschlands. Angesichts des Marathon-Gipfels in Brüssel vom vergangenen Sonntag sagte er dem britischen „Guardian“: „Ich fürchte, die deutsche Regierung, inklusive der Sozialdemokraten, hat in einer Nacht all das politische Kapital verspielt, das ein besseres Deutschland in einem halben Jahrhundert angesammelt hat.“ Frühere deutsche Regierungen hätten mehr politische Sensibilität und post-nationales Denken gezeigt. Das Reformabkommen mit Griechenland bezeichnet er als „Strafaktion“.

Deutschland habe sich selbst zum Herrscher über Europa erklärt. Nach Ansicht des Soziologen habe Deutschland durch seine Verhandlungsführung und die Grexit-Drohungen sich unverhohlen als „Europas Chef-Zuchtmeister“ gezeigt und sich erstmals öffentlich zum Hegemon des Kontinents ausgerufen.

weiterlesen