Warum so viele Menschen wieder in die Kirche eintreten


Hunderttausende treten jedes Jahr aus den christlichen Kirchen aus. Doch es gibt eine Gegenbewegung: Die evangelische Kirche verzeichnet zehntausende Wiedereintritte. Dafür gibt es mehrere Gründe.


Von Matthias Kamann|DIE WELT

passion-christi_kreuzigung_360Seit vielen Jahren schon laufen den christlichen Kirchen die Mitglieder davon. In der gesamtdeutschen Statistik seit 1990 zeigt sich, dass Jahr für Jahr zwischen 300.000 und mehr als 500.000 Gläubige aus der katholischen und der evangelischen Kirche ausgetreten sind. 2013 waren es 355.000, für 2014 wird eine weitere Steigerung erwartet: deutlich mehr als 400.000. Allein die katholische Kirche verzeichnet für das vergangene Jahr 218.000 Abgänge – ein neuer Rekord.

Die Gründe sind vielfältig – vom Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche bis zur Vermeidung der Kirchensteuer. Es gibt aber eine, wenn auch deutlich kleinere, Gegenbewegung. Im Jahr 2013 sind rund 60.000 Bürger neu oder wieder eingetreten, wobei die protestantische Konfession mit 50.000 Ein-, Wieder- und Übertritten klar vorne liegt.

weiterlesen