„Bibel-Lese-Marathon“: 50 Stunden durch die Bibel


Zum ersten Mal findet in Coburg vom 24. bis zum 26. Juli ein öffentlicher „Bibel-Lese-Marathon“ statt. Ausgewählte Teile des Alten Testaments und das gesamte Neue Testament sollen in 50 Stunden öffentlich vorgetragen werden, aufgeteilt in jeweils 15-minütige Lesungen.


evangelisch.de

DerverzweifelteJesusDie „Nahtstellen“ dieser Zeitfenster werden laut einer Ankündigung mit einem kurzen Gebet oder einem Lied oder mit einem Moment der Stille gefüllt. Damit wollen die Initiatoren, die katholische Pfarrgemeinde St. Augustin und die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Dekanat Coburg, nach eigener Auskunft „im ökumenischen Geist ihren Beitrag zur Lutherdekade leisten“. Idee der Nonstop-Leseaktion ist, „das Wort Gottes auch vor den Kirchentüren zu den Menschen zu bringen, mitten in ihren Alltag, tagsüber und nachts“.

3 Comments

  1. In der Verblendung des menschlichen Gehirns erinnert das an den Bischof von Fulda. Der hat vor einigen Jahren ein 30-tägiges Dauerbeten rund um die Uhr veranstaltet um den Priestermangel zu beheben. Anschließende Erfolgsmeldungen gab es nicht

    Ist eine Veranstaltung auch noch so blöde und geradezu irrsinnig, für die Christen mit ihren verbeamteten Gottesdeutern ist es immer das Gelbe vom Ei, von Gott persönlich angeordnet.

    Gefällt mir

  2. „Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viel Worte machen.“ (Matth. 6,7)

    Ob sie den auch vorlesen? :mrgreen:

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.