Balkan-Länder streichen Deutschland aus der Liste der sicheren Staaten


Deutschland © MiGAZIN
Aufgrund zunehmender Übergriffe Flüchtlingsunterkünfte haben die Balkan-Länder Serbien, Mazedonien sowie Bosnien Deutschland aus der Liste der sicheren Staaten gestrichen. Albanien, Kosovo und Montenegro wollen nachziehen. Heftige Proteste kamen aus Bayern.


MiGAZIN

Auf die stark zunehmenden Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte in Deutschland haben mehrere Balkan-Länder nun mit einer Gesetzesänderung reagiert. In Serbien, Mazedonien sowie in Bosnien und Herzegowina gilt Deutschland ab sofort nicht mehr als sogenannter „sicherer Staat“. Angaben des Deutschen Bundesinnenministeriums zufolge wurden allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres mehr Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte registriert als im gesamten Vorjahr.

In einer Erklärung des serbischen Außenministeriums heißt es: „Wir können es nicht mehr verantworten, dass Menschen nach Deutschland ziehen und dort Opfer von rechtsextremer Gewalt werden. Europe im 21. Jahrhundert darf sich so etwas nicht erlauben.“ Da müsse man aus der Geschichte die richtigen Schlüsse ziehen.

weiterlesen