Rüstungsexporte an arabische Staaten verdoppelt


Deutschland exportiert zwölf „Fuchs“-Spürpanzer nach Kuwait Foto: dpa/DPA
Eigentlich wollte Wirtschaftsminister Gabriel die Rüstungsexporte reduzieren. Stattdessen hat sich speziell die Ausfuhr an arabische Staaten verdoppelt. Besonders beliebt: deutsche Panzer.


DIE WELT

Die schwarz-rote Bundesregierung hat zwischen Januar und Ende Juni 2015 erheblich mehr Rüstungsexporte genehmigt als im Vorjahreszeitraum. Die geht nach Informationen des „Spiegels“ aus einer parlamentarischen Anfrage des Linke-Abgeordneten Jan van Aken hervor.

Dem Bericht zufolge ist der Wert der sogenannten Einzelgenehmigungen um rund 50 Prozent auf 3,31 Milliarden Euro hochgeschnellt. Addiert man die Sammelausfuhrgenehmigungen hinzu – überwiegend Kooperationen mit Nato-Partnern –, ergibt sich eine Gesamtsumme von rund 6,35 Milliarden Euro.

weiterlesen