Jürgen Habermas und Charles Taylor ausgezeichnet


Der Philosoph Jürgen Habermas (dpa / picture alliance / Simela Pantzartzi)
Der deutsche Philosoph und Soziologe Jürgen Habermas ist für sein Lebenswerk in den USA mit einem Preis ausgezeichnet worden.


Deutschlandfunk

Zusammen mit seinem kanadischen Kollegen Charles Taylor erhält er den mit 1,5 Millionen Dollar dotierten John W. Kluge-Preis. Die Auszeichnung wird von einer privaten Stiftung finanziert und würdigt Geistes- oder Sozialwissenschaftler, für deren Fachgebiete es keinen Nobelpreis gibt. In der Begründung hieß es, beide Professoren seien brilliante Philosophen, die sich zugleich an der öffentlichen politischen Debatte beteiligten. Habermas habe sich den Tendenzen unter deutschen Historikern in den 80er Jahren widersetzt, den Nationalsozialismus zu rechtfertigen und die Schrecken des Holocaust herunterzuspielen.