Seit Ende Juli: Türkei blockiert mehr als 100 Webseiten


Wer im Verdacht steht, mit dem Terrorismus in Kontakt zu stehen oder zu symapthisieren, wird blockiert. (Foto: Flickr/ You are not safe anymore by Constantin Litvak CC BY 2.0)
Wegen angeblicher Verbindungen zur Terrororganisation PKK oder der Unterstützung von Terrorismus wurden in der Türkei jüngst offenbar mehr als 100 Internetseiten blockiert. Die meisten der Webseiten sollen auf Anfragen der türkischen Sicherheitsbehörden gesperrt worden sein. Die Sperrungswelle begann Ende Juli, als sich gleichzeitig die Spannungen zwischen Armee und PKK verschärft hatten.


Deutsch Türkische Nachrichten

Die türkischen Sicherheitsbehörden sollen eine umfangreiche Liste von Websites erstellt haben, die zensiert werden sollen. Ihre Begründung: Diese sollen zur Kommunikation zwischen terroristischen Organisationen verwendet worden sein,  Terrorismus verherrlichen oder terroristische Propaganda verbreiten.

Die besagte Liste der Websites soll dann der türkischen Telekommunikationsbehörde TİB vorgelegt worden sein, die später die Anweisung zur Blockade der Websites gegeben habe, so die türkische Zeitung Hürriyet. Beschränkungen für Websites, die mit der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Verbindung stehen sollen, seien seit dem 25. Juli in Kraft.

weiterlesen