Geschäft in Oklahoma ruft „muslimfreie Zone“ aus


us_flagge_bibel_kreuz

„Dieses in Privatbesitz befindliche Geschäft ist ein muslimfreier Betrieb“: Das steht auf der Tür eines Outdoor-Geschäfts im US-amerikanischen Oklahoma. Bürgerrechtler fordern rechtliche Konsequenzen und in den sozialen Netzwerken sind die Nutzer entrüstet. Doch der Betreiber hält an der umstrittenen Maßnahme fest.


FOCUS ONLINE

Eine Bürgerrechtsgruppe in den USA fordert Ermittlungen gegen einen Laden in Oklahoma. Das Outdoor-Geschäft, zu dem auch ein Schießstand gehört, hat sich im Juli selbst zur Muslim-freien Zone erklärt. Auf dem umstrittenen Schild an der Eingangstür heißt es: „Dieses in Privatbesitz befindliche Geschäft ist ein Muslim-freier Betrieb. Wir behalten uns gegenüber jedem das Recht vor, die Bedienung zu verweigern. Danke.“

weiterlesen