Brutale Kämpfe um Sirte in Libyen


Seit Monaten kämpfen in Libyen Regierunsgtruppen und rivalisierende Aufständische gegen die Extremisten-Miliz IS (Archivbild vom März 2015). Die Terrororganisation beherrscht… – Foto: Esam Omran Al-Fetori/Reuters
Die Terrormiliz IS schlägt Widerstände gnadenlos nieder: Sie kreuzigt offenbar Aufständische, exekutiert Verletzte in einem Lazarett und enthauptet mehrere Gegner. Die Stadt Sirte wird zur neuen IS-Zentrale – nur wenige hundert Kilometer entfernt von Europa.


Von Martin Gehlen|DER TAGESSPIEGEL

Was als Befreiungsschlag gegen die IS-Tyrannei in Sirte gedacht war, endete für die Bewohner von Muammar al Gaddafis Geburtsstadt am Wochenende in einer Katastrophe. Fünf Tage dauerten die Gefechte, die vor allem von Angehörigen des Ferjani-Stammes getragen wurden, dann war die Rebellion mit bestialischer Gewalt niedergeschlagen.

Zahlreiche Aufständische wurden quer durch die Stadt an Metallgerüsten gekreuzigt. Exekutierte hingen an Brücken und Hochstraßen. 22 Verletzte richteten IS-Kommandos in ihren Lazarettbetten hin und steckten anschließend das gesamte Lazarett in Brand. Nahe einer Schule im östlichen Wohnbezirk Nummer 3, dem Zentrum des Aufstands, fanden entgeisterte Augenzeugen zwölf Leichen mit abgeschlagenen Köpfen.

weiterlesen