Das Gotteshaus in der Bäckerei


Spandauer Idyll. Links die Havel, rechts die Spree. Eigentlich ein schöner Ort an der Altstadt, doch der Kiez hat auch Schattenseiten. – Foto: Kitty Kleist-Heinrich
Der Kiez gilt als schwierig, aber die Sonntagspredigt hat eine schönen Tradition. Zu Besuch in Stresow, für unsere Rubrik „Sonntags um 10“.


Von Claudia Keller|DER TAGESSPIEGEL

Der Kirchenraum bleibt an diesem Sonntag leer. Die Petrusgemeinde in Stresow lädt heute zum „Abendmahlsgottesdienst am Runden Tisch“. Ein gutes Dutzend Frauen und Männer versammeln sich um den Holztisch im Foyer, der mit Gesangbüchern, Kerzen, einem Teller mit Fladenbrot und einem Tablett mit Tonbechern gedeckt ist. Das ist eine Tradition aus den 1960er Jahren, als ein Pfarrer nicht mehr warten wollte, bis die Spandauer den Weg in die Kirche finden. Er richtete in einer Bäckerei am Brunsbütteler Damm eine Ladenkirche ein. Den Talar ließ er zuhause, um den Leuten die Scheu vor Pfarrern zu nehmen, und alle machten beim Gottesdienst mit.

weiterlesen