Faszinierende Spuren eines Kreidezeit-Riesen


Bild: NDR
Es scheint fast, als könne man dem Riesen beim Spazierengehen zuschauen. Auf einer Länge von 50 Metern haben Wissenschaftler im Steinbruch in Rehburg-Loccum im Landkreis Nienburg/Weser mehr als 90 Fußabdrücke eines kreidezeitlichen Langhalsdinosauriers freigelegt.


NDR1

Die Sauropodenspuren seien etwa 135 bis 145 Millionen Jahre alt, schätzen die Forscher. „Das Besondere sind die Spuren auf einer so langen Fläche – und der Saurier hat eine scharfe Kurve gemacht, das ist ungewöhnlich“, sagt Grabungsleiter Benjamin Englich vom Forschungsteam des Dinosaurier-Parks Münchehagen und des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover.

Forscher vermuten noch mehr Spuren

Seit Anfang August graben die Wissenschaftler in dem Steinbruch – und konservieren Abdrücke, die jeweils einen Durchmesser von bis zu 1,20 Meter haben. „Die Spuren sind zudem erstaunlich tief, bis zum 43 Zentimeter im Boden“, erklärt Englich. Der Saurier könnte bis zu 30 Tonnen gewogen haben, schätzen die Paläontologen.

weiterlesen