Sänger mit Hirntumor: Schubert-Solo auf dem OP-Tisch


Ein Tenor musste sich in den Niederlanden einen Hirntumor entfernen lassen. Die OP war erfolgreich – auch weil der Patient nicht aufhörte zu singen.


SpON

Das Video, das Ambroz Bajec-Lapajne jüngst via YouTube verbreitete, ist nichts für zarte Nerven. Der Slowene ist Tenor an der Niederländischen Nationaloper in Amsterdam. Vor gut einem Jahr litt er unter einem Hirntumor. Am 13. Juni 2014 entfernten Chirurgen in Utrecht das Geschwür – bei laufender Kamera.

Der Patient war bei vollem Bewusstsein. Hirnoperationen erfolgen öfter ohne Vollnarkose. Der Arzt kann dadurch leichter beobachten, ob wichtige Hirnteile während des Eingriffs weiter funktionieren. Die eigentliche Hirnsubstanz hat kein Schmerzempfinden.

weiterlesen