Etwa 100 deutsche IS-Kämpfer getötet


Bild: nationalreview.com
Bild: nationalreview.com
  • Etwa jeder siebte deutsche IS-Kämpfer ist im Krieg in Syrien und Irak getötet worden. Das sagte Innenminister de Maizière der Bild.
  • Seit 2012 seien etwa 700 Islamisten aus Deutschland in die beiden Länder gereist.
  • Die Sicherheitsbehörden setzten alle zur Verfügung stehenden Instrumente ein, um der Terrorgefahr entgegenzutreten.

Süddeutsche.de

Bei Kämpfen in Syrien und im Irak sind nach den Worten von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bislang etwa 100 deutsche Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden. Seit 2012 seien etwa 700 Islamisten aus Deutschland in die beiden Länder gereist, sagte de Maizière der Bild am Sonntag. Gut ein Drittel von ihnen sei inzwischen wieder nach Deutschland zurückgekehrt.

weiterlesen

3 Comments

  1. Nach meiner Meinung noch viel zu wenig.
    Wer eine Waffe in die Hand nimmt um Andere zu töten, der sollte nicht überrascht sein, wenn es ihn selber erwischt. Jeder der nicht zutück kommt ist ein Problem weniger und erspart uns die Kosten für teure Prozesse vor Gericht und viele Jahre im Gefängnis.

    Gerade habe die Typen den 1900 Jahre alten Tempel in Palmyra gesprengt, als Menschen kann man diese Typen wohl nicht einstufen

    Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.