Der Traum von einem gentechnikfreien Land


Bild: International Rice Research Institute (IRRI) CC BY 2.0
Bild: International Rice Research Institute (IRRI) CC BY 2.0
Nahrungsmittel, Medikamente, Euro-Banknoten: Gentechnik ist aus unserem Alltag kaum wegzudenken. Wer etwas anderes behauptet, ist unehrlich. Ein Einwurf.

Von Ralph Bock|DER TAGESSPIEGEL

Frankenstein-Pflanzen, gnadenlose Agrokonzerne und Glyphosat – diese Worte werden hierzulande oft und gern genutzt, wenn es um Grüne Gentechnik geht. Wie bei anderen modernen Techniken auch, wird die Debatte nur bedingt entlang der Fakten geführt. Einen wesentlichen Anteil daran haben die politischen Akteure, die bei diesem Thema mit unerschrockener Selbsttäuschung und Scheinheiligkeit zu Werke gehen.

Das zeigt etwa ein aktuelles Positionspapier der SPD-Bundestagsfraktion, in dem es heißt: „Die SPD-Bundestagsfraktion will …, dass der Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen grundsätzlich und bundesweit verboten werden kann, und somit Äcker und Umwelt in Deutschland gentechnikfrei bleiben. … Die Bundesregierung muss sich bereits beim EU-Zulassungsverfahren gegen die Zulassung aussprechen, um konsequent gegen den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen einzutreten.“

weiterlesen

5 Comments

  1. Nickpol
    in http://www.talkorigins.org/indexcc/list.html
    wird deutlich, wo die populär-wissenschaftlichen Märchen herkommen und von SPD Parlamentariern und anderen akzeptiert werden, Es sind Bibel Fundamentalisten aller Art, die das wie hier gezeigt erfinden

    DNA needs certain proteins in order to replicate. Proteins need DNA to form. Neither could have formed naturally without the other already in existence.
    Evolution has not been, and cannot be, proved. We cannot even see evolution (beyond trivially small change), much less test it experimentally
    Morris, Henry M. 1985. Scientific Creationism.

    Mutations are accidents, and things do not get built by accident.
    Abiogenesis is speculative without evidence. Since it has not been observed in the laboratory, it is not science.
    Watchtower Bible and Tract Society. 1985. Life–How Did It Get Here? (auch als Zeugen Jehovas bekannt)

    Gefällt mir

  2. Nickpol
    Es ist mir klar, dass wir sehr unterschiedliche Ansichten haben. Ich halte mich lieber an Svante Pääbo und nicht an populär Wissenschaft. Es gibt keine konstante DNA, die Häufigkeit der Änderung bestimmen Umweltreize, besondors veränderte Lebensbedingungen. Lies bitte die Geschichte und Forschung des IRI, wir essen als Menschheit nur Gen manipulierten Reis. Rapsflanzen gibt es nur Gen manipuliert, die Eruca Säure wurde ihm weggezüchtet, weil sie das Rapsöl ungenißbar machte usw. usw.

    Gut 10% Schrott schleusen Viren über Generationen in die hominide DNA ein, einzelne Sequenzen sind nicht perfekt, Teile funktionieren eher schlecht, andere sind potentiell fatal. Das Erbgut der Schimpansen weicht um 1,6 % von dem des Homo-Sapiens-Sapiens ab, der Unterschied zwischen Arten ist bei früherer Abspaltung deutlich größer.

    Das Hominide Erbgut enthält etwa 23.000 Gene, 4.000 weniger als Unkraut und 4.000 mehr als Fadenwurmer. In 50.000 Jahren ändern sich 1.800 Gene aktiv für Lebenszeit, Fortpflanzung, Nahrung, Krankheit und Funktion der Nervenzellen. Die Epigenetik überträgt Umwelteinflüsse während der Keimzellenbildung ins Erbgut. Eine Zelle von 1/100 mm faltet die DNA von fast 2 m Länge und hält sie laufend für Kopien erreichbar.

    Die Mutationshäufigkeit der Arten unterscheidet sich und bildet eine genetische Uhr mit der Zeit der Abspaltung. Von den 20 Hominiden Arten überlebt nur der Homo-Sapiens-Sapiens, Gut 1.500 Menschen tragen ein Y-Chromosomen einer unbekannten Homo Art aus Kamerun in sich, das seit 340.000 Jahren vererbt wird. Seit der Erfindung des Ackerbaus variiert die humanoide DNA immer schneller, Reize führen zur schnelleren Differenzierung.

    Gefällt mir

    1. Du verkündest Stuss emporda. Da wir das Thema schon vor Monaten hatten, erspare ich mir die Wiederholungen. Vor allem im Bewusstsein deiner Faktenresistenz und Altmänner-Sturheit. Du gleichst schon eher einem katholischen Dogmatiker.

      Gefällt mir

  3. Das belegt nur im Partament vertreten von Gott erleuchtete Volidioten den Willen der Bürger. Die Gene der Menschen sind einzig in den aberwitzigen Religionen als Pseudo-Wissenschaft auf ewig konstant.

    In Realität sind sie laufenden Veränderungen durch Epi-Genetik und äußere Einflüsse unterworfen. Vor 100.000 Kahren war alle Menschen schwarz-braun, bis sich die farblosen Abweichler durchsetzten. Das hat der himmlische Zombie im heiligen Buch nicht erw-hnt – schon Scheiße

    Nichts ist heute so wie vor 1000 ahren und nichts kann verhindern, dass in 1000t Jahren wieder alles anders ist. Es gibt etwa 2000 Naturreissorten, jeder der etwa 5 heute angebaute Reissorten als Züchtung hat eine starke genetische Veränderung. Ohne diese Kunstreissorten des internationalen Reisinstitutes würde 1/3 der Menschheit verhundern, denn Naturreis hat viel zu wenig Ertrag

    Papst Johannes Paul II verdammt all-wissend die Evolution: „Es genügt nicht, allein mit der Theorie der Evolution den Ursprung der Menschheit zu erklären“, was seit Anbeginn nie Teil der Evolutionstheorie war. Wer durch den kindlichem „Brainwash“ nichts versteht, der kann absolut nichts zum Problem beitragen – ausgenommen sinnloses bla-bla-bla-bla.

    Also lasst die von Gott erleuchteten Dummschwätzer ihre „Weisheiten“ absondern, es bedeutet wirklich nichts

    Gefällt mir

    1. emporda

      Die Gene der Menschen sind einzig in den aberwitzigen Religionen als Pseudo-Wissenschaft auf ewig konstant.

      In Realität sind sie laufenden Veränderungen durch Epi-Genetik und äußere Einflüsse unterworfen. Vor 100.000 Kahren war alle Menschen schwarz-braun, bis sich die farblosen Abweichler durchsetzten. Das hat der himmlische Zombie im heiligen Buch nicht erw-hnt – schon Scheiße

      Scheiße ist, was du hier so schreibst. Die Gene sind die Hardware, als solche sehr stabil, Umweltfaktoren wirken auf die Software, den Phänotyp.
      Lies mal Ernst Mayr. „Das ist Evolution“. Da stehen die Basics drin, populär-wissenschaftlich erläutert. Das hat nichts mit Religion zu tun.

      Gefällt mir

Kommentare sind geschlossen.