Bundesdrogenbeauftragte wenig einfallsreich – kein Alkohol-Verkauf nach 22 Uhr


Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler. dpa
„Wir brauchen ein gesellschaftliches Umdenken“, sagt Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler. Um Jugendliche von übermäßigem Alkoholkonsum abzuhalten, fordert sie ein nächtliches Verkaufsverbot.

DIE WELT

Die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler (CSU) befürwortet ein Verkaufsverbot für Alkohol ab 22 Uhr, um Jugendliche von übermäßigem Konsum abzuhalten. Eine solche Regelung habe sich in Baden-Württemberg bewährt, sagte sie der „Rheinischen Post“ in Düsseldorf. In dem Bundesland darf in Supermärkten sowie an Tankstellen und Kiosken nachts zwischen 22 und 5 Uhr kein Alkohol verkauft werden. „Wir brauchen ein gesellschaftliches Umdenken im Umgang mit Alkohol“, forderte Mortler. Dazu gehöre auch, dass Alkohol- und Tabakkonsum während der Schwangerschaft tabu sein müssten.

weiterlesen