„Islamischen Staat“: Kinderlieder vom Dschihad


Zerstörte Stadt: Mossul im Nordirak wurde vor einem Jahr von der Terrormiliz „Islamischer Staat“ überrollt.©DPA
In Mossul wächst eine „Generation Kalifat“ unter islamistischer Herrschaft heran. Kinder werben Kinder an, Jugendliche werden mit Privilegien gelockt und rund um die Stadt entstehen Trainingscamps für Islamisten.

Von Khales Joumah|Frankfurter Allgemeine

Eines der neueren Propagandamittel des „Islamischen Staates“ (IS) ist eine mobile Kanzel, von der aus die Terroristen ihre Botschaften unter das Volk bringen. Neulich wurde die rollende Bühne in einem Vergnügungspark im irakischen Mossul vorgefahren. Denn Adressat der Veranstaltung waren explizit Kinder. Zu sehen ist das Geschehen in einem Videoclip, den die Terroristen über Twitter und Facebook verbreiteten. Schwer bewaffnete Kinder in militärischen Uniformen halten darin leidenschaftliche Plädoyers für den Dschihad.

weiterlesen